Warum Vergebung das mächtigste Tool und der größte Schlüssel zur Freiheit ist. Und die einzige Option für dich.

-INSPIRATION -

Warum Vergebung das mächtigste Tool und

der größte Schlüssel zur Freiheit ist. Und die einzige Option für dich.

Worum geht es eigentlich bei der Vergebung? 

 

Vergebung ist bestimmt kein Akt der Schwäche, sondern der grösste Akt der Selbstliebe!

Das Wort VERGEBUNG klingt doch so Old School, oder? Viele Menschen unterschätzen, welche Macht Vergebung auf dich, auf dein Leben und auf deine Einstellung hat.

Dieser Blogeintrag soll dich dazu motivieren liebevoller mit dir selbst umzugehen.  

Zu vergeben ist ein Akt der Befreiung und der Leichtigkeit. Zu vergeben ist der natürlichste Reflex deines Herzens. 

Mit den Worten von Peter Parker Mahatma Gandhi ausgedrückt:

Der Schwache kann nicht verzeihen. Verzeihen ist eine Eigenschaft des Straken. 

Und wenn ich es geschafft habe, zu vergeben, dann bin der absoluter Überzeugung, dass du es auch schaffen wirst zu vergeben. 

Bereit?

1. 

Bei der Selbstvergebung geht es nicht darum, sich alles zu erlauben und sich alles zu verzeihen. Nein, es geht darum, nicht so hart mit sich selbst zu sein. Vielmehr geht es darum, spielerisch mit sich selbst umzugehen. Wenn du ein destruktives Verhalten an dir ändern möchtest, dann solltest du diese destruktive Erfahrung erkennen und dafür nutzen, um es zu ändern. Das ist eine komplett andere Perspektive. 

 

Spannend, oder?

 

Die meisten von uns wurden dazu erzogen, keine Fehler machen zu dürfen, und wenn wir welche machten, schämten wir uns dafür.

 

Kommt dir das auch bekannt vor? 

 

Ich weiß nicht, wie du erzogen wurdest, aber ich habe es erlebt. Ich merke es heute noch, wenn ich einen Fehler mache, empfinde ich Schamgefühl. Inzwischen habe ich verstanden, worum es bei der Selbstvergebung geht. Vergebung ist einfach und allein, wenn man aufhört, sich selbst zu verurteilen und sich fragt:

 

Was ist jetzt die eleganteste und richtige Lösung für mich?

Was will ich? Soll ich mich selbst verurteilen oder einen Ausweg finden?

Erlaubst du dir, in Frieden und in Liebe mit dir selbst zu sein?

Erlaubst du dir zu leben?

 

Trete bewusst aus deinen hausgemachten Stuggles heraus und erlaube dir zu atmen, zu lieben, zu feiern, Fehler zu machen und vieles mehr. 

 

Aber lerne aus deinen Fehlern und wiederhole sie nicht. Es sei denn, du brauchst es, um es zu verstehen. Am Ende des Tages sind wir immer bei uns selbst, also handle weise und entscheide dich für dich selbst. Dazu gehört auch, sich selbst zu vergeben. Du verdienst es, geliebt und gehört zu werden, aber zuerst darfst du dir selbst zuhören und auf dich selbst achten.

 

Wenn du diese Ängste vor dem Neuen überwindest und dich für das neue öffnest, können Wunder entstehen. Nach jeder schmerzhaften Erfahrung stehst du wie Phönix aus der Asche.

Das Glück steht vor unserer Nase. Das Glück ist hier. Die Frage ist, erlaubst du dir glücklich zu sein? Bist du bereit dazu, das zu anerkennen und zu sehen und den Fokus auf das zu richten? Dankbar dafür zu sein, dass wir leben, dass wir hier sind? Dass wir in jedem Moment etwas verändern können? Denn in der Vergangenheit können wir nichts mehr verändern, in der Zukunft können wir auch nichts tun, der Magic Moment liegt im hier und jetzt, in der Gegenwart.

2.

Sara, wie vergebt man? Und wie funktioniert das? 

 

Wie schon erwähnt, ist Vergebung ganz natürlich und jede kann vergeben, wenn die Bereitschaft dafür da ist, bewusst sich von Schuld, Vorwürfen und auf Hass zu verzichten. 

 Mir ist bewusst, dass man nicht leicht darüber hinwegschauen kann, wenn man verletzt wurde, aber ich frage dich: Was bringt dir das, wenn du auf Wiedergutmachung festhaltest? Das wird die Vergangenheit und was geschehen ist nicht verändern. Es wäre doch viel besser die Vergangenheit loszulassen und Frieden mit ihr zu schliessen, weil verändern kannst du es sowieso nicht.

Es wird ein never endig Story.

Du kämpfst schlussendlich gegen etwas, was du sowieso nicht gewinnen kannst. (Die Realität). Falls du auf Wiedergutmachung und auf das Recht haben festhaltest, dann stimmst du so zu freiwillig zu leiden. 

Booaahhh ich weiss das ist echt einen echten harten Brocken was ich hier schreiben, aber ich möchte dich damit nicht verletzen, sondern deine blinden Flecke aufdecken und dich daran erinnern, wer du sein kannst. 

Denn du verdienst auch Liebe. Auch wenn es jetzt kitschig klingt, wir brauchen doch alle Liebe. 

Sara was wird sich verändern, wenn ich den Weg der Vergebung wähle? 

Du wirst liebevoller zu dir selbst sein und verurteilst dich selbst nicht mehr für die Fehler, die du machst. 

Du begegnest dich selbst mit viel Verständnis. 

Du kannst frei lieben.

Du wirst schneller verletzenden Ereignissen loslassen können. 

Du wirst aus deinen Fehlern lernen.

Du wirst das Leben mit Vertrauen leben und nicht mehr in der Angst. 

Denn das Leben ist immer für uns und nicht gegen uns. Meistens ist es doch so, dass wir immer im Nachhinein schlauer sind, oder? Das kennst du bestimmt auch, dass du dankbar für gewisse Situationen warst, die du erlebt hast und aus ihnen gelernt hast. 

Zu vergeben ist ein Zeichen der Stärke und definitiv nicht der Schwäche. 

Ich rede aus Erfahrung, frag dich jedes Mal, wenn dich etwas triggert, was hat das mit mir zu tun. Wieso erlebe ich das? Was soll ich lernen? Das heisst Eigenverantwortung zu übernehmen. Es ist einfacher die Schuld jemand anders zu geben und wenn du es tust, belügst du dich in Wahrheit selber.

 

Sara was sind Dinge, die man vergeben sollte? 

 

Alles was dich jemals verletzt oder dich zutiefst traurig gemacht hat. Und ja auch dir selbst vergeben. 

Wir sind unsere härtesten Kritiker, oder? Wir können so hart mit uns selbst sein und verlieren uns in Selbstverurteilung und auch das solltest du dir selbst vergeben. 

  

Sara was habe ich davon, wenn ich mir selbst vergebe? 

Du hörst mit Selbstverurteilung auf und begegnest dich mit viel mehr Verständnis.

Du erlaubst dir Fehler zu machen und aus ihnen zu lernen.

Du erlaubst dir im Einklang mit dir und mit dem Leben zu sein. 

Sara was bewirkt Vergebung auf die seelische Ebene? 

 

Ich hole erstmals ganz weit aus und versuche dir zu erklären was für mich Vergebung bedeutet. 

 

Bevor wir auf diese Erde inkarniert wurden, warst du als Seele da und du hast die Entscheidung getroffen auf die Erde zu kommen, um zu wachsen, um Abendtreuer zu erleben und aus Herausforderungen zu lernen. 

So, der Deal ist aber, wenn du in einem Menschliche Körper geboren wirst, erinnerst du dich mehr daran, was du dir auf der seelischen Ebene ausgesucht hast. So jetzt sind wir da und du kannst dich nicht daran erinnern, welche Abmachungen du vereinbarst hast. Du wirst verletzt, dir wird unrecht getan und fühlst dich wütend und du leidest daran. 

 

So wenn ich jetzt komme und sage:»Hey du hast aber das Leben selbst ausgesucht, damit wachsen kannst und in Wahrheit ist niemand schuld daran, dass du verletzt wurdest, weil du dir ja das Leben selbst ausgesucht hast.» Was löst das in dir aus? Als ich das zu erste Mal gehört habe, war ich total erleichtert. Und weisst du warum? Weil mir bewusst wurde, dass ich, wenn ich in Vertrauen bleibe, dass das Leben für mich ist und nicht gegen mich und dass Vergebung der einfachste und schnellste Weg ist zu heilen und in Frieden mit dir selbst und mit dem Leben zu sein.

 

Liebe Grüsse 

Sara Aduse 

 

Kontakt

Saraversum©
Holistic Life Coaching by Sara Aduse

Saraversum ONLINE